Unsere Philosophie

Unsere landwirtschaftliche Tätigkeit basiert auf dem Grundgedanken der Nachhaltigkeit. Die von uns bewirtschafteten Acker- und Grünlandflächen sollen auch von den uns nachfolgenden Generationen wirtschaftlich weiter genutzt werden können. Standortgerechte Bewirtschaftung mit modernsten Methoden der Landwirtschaft sowie moderner boden- und umweltschonender Technik unterstützt uns bei diesem Grundgedanken.

Unsere Ackerflächen werden mit einer standortangepassten Fruchtfolge bewirtschaftet, die die Bodenfruchtbarkeit erhält und den Artenreichtum unserer Kulturlandschaften schützt. So sind wir u.a. Stolz darauf, das auf unseren Flächen Kiebitze brüten und sich wohl fühlen.

Natürlich ist der Einsatz mineralischer Dünger sowie chemischer Pflanzenschutzmittel nicht zu vermeiden. Der Einsatz erfolgt jedoch auf Basis modernster Erkenntnisse sowie der gesetzlichen Bestimmungen in Deutschland und der Europäischen Union. 

Durch den Einsatz organischer Düngemittel, dem Gärrest aus der Biogasanlage, sind wir in der Lage unsere Pflanzen ihrem Bedarf entsprechend zu ernähren, dafür aber mineralische Düngemittel in Größenordnung von rund 100 Tonnen pro Jahr einzusparen. Dies schont weltweite Ressourcen, schützt die Umwelt und entlastet den Verkehr.

Der Einsatz chemischer Pflanzenschutzmittel bleibt bei uns auf das Minimum begrenzt. Wir orientieren uns an den Vorgaben und Empfehlungen der Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft in Jena, dabei stehen Schadschwellen im Fokus. "Viel hilft viel" ist nicht unser Ansatz, der gezielte Einsatz hilft auch hier die Umwelt zu entlasten und vor allem auch die Flora und Fauna zu schützen.

Gern diskutieren wir mit Ihnen unsere Philosophie und zeigen Ihnen vor Ort, wie wir diese praktisch umsetzen.